Aktivitäten im Sommer > Sport und Freizeit > Natur > Die Lehrpfade > Historische Rundgänge > Historischer Rundgang von Zinal > Poste 7. Das Chalet und der Brunnen

Poste 7. Das Chalet und der Brunnen

Das ist das schöne Beispiel eines Holzwohnhauses, das in der Zeit der grossen Hotels des Diablons und Durand auf vielen Postkarten abgebildet war.

  Plan von Zinal

Das erste Stockwerk datiert von 1817 und das zweite von 1853. Die Bauernhäuser hatten ursprünglich nur ein Stockwerk.

Der sich in der Nähe befindliche, nunmehr verschwundene Brunnen, versorgte die Bewohner und Tiere mit dem notwendigen Wasser.

Die Brunnen wurden erst aus Holz, dann aus Stein gebaut. « Dieser Ort war in der Vergangenheit von wichtiger Bedeutung. Die Benutzung des Brunnens war vor dem Aufkommen des Wasserhahns streng geregelt. Das Wasser wurde mit Kanistern geholt und Winters die Kühe zweimal zur Tränke geführt, wobei besonders darauf geachtet wurde, dass Kühe aus verschiedenen Ställen nicht aufeinander trafen und es nicht zum Kampf kam. » ( Bernard Crettaz ).

Die Wäsche wurde bis 1950 von den Frauen im Brunnen gewaschen, aber auch im Bergbach. Vor Aufkommen der Waschmaschinen wurden die Bettlaken in einem Waschzuber mit einem Gemisch aus Seife oder Asche aufgekocht, dann auf einem Waschbrett im Brunnen gerieben, um die Verschmutzungen zu lösen.

 

Nächster Posten

Der nächste Posten befindet sich rechts der Strasse.