Aktivitäten im Sommer > Sport und Freizeit > Die Lehrpfade > Historische Rundgänge > Historischer Rundgang von Grimentz > Post 5. Theodulskirche

Post 5. Theodulskirche

Die Gemeindekirche von Grimentz ist dem heiligen Theodul gewidmet. Sie ist die Jüngste im Tal. Erbaut zwischen 1828 – 1831, wurde sie in den Jahren 1950 – 1951 aus Angst davor, dass das alte Gewölbe nach dem Erdbeben von 1946 einstürzen könnte, neu errichtet worden.

   Plan von Grimentz

Auf dem Kirchturm können Sie den Glockenturm mit dem Pfeil auf dem Holzdach erkennen, der von der alten Kirche aus dem Jahre 1831 stammt.

Die Fassade weist zwei Nischen mit den Statuen der heiligen Peter und Paul aus der ersten Kirche auf.1989 wurden der Altarraum erneuert und zwei Kirchenfenster zu den Themen Wasser und Feuer eingesetzt, entworfen und realisiert durch die Dorfbewohnerin Christine Crittin-Rion. Die Kirchenschiff- Fenster sind das Werk von Paul Monnier. Der Friedhof datiert von 1934 und weist für alle gleiche Kreuze auf. Auch die Gräber haben die gleiche Grösse und erinnern daran, dass wir im Jenseits alle gleich sind. Einzige Ausnahme ist das Grab von Pfarrer Alexandre Boitzy, welches zwei Plätze einnimmt. Die Einwohner fassten den Entschluss, auf diese Weise den einzigen hier begrabenen Ortspfarrer zu ehren.

 

Nächster Posten

Gehen Sie den kleinen Weg gegenüber der Kirche runter.