Post 13. Stadel

Der Stadel diente zur Aufbewahrung von Roggen, Weizen und anderem Getreide. Erbaut 1700, wurde er im Gegensatz zum Speicher weniger sorgfältig bearbeitet, da eine Luftdurchlässigkeit enorm wichtig für das Getreide war, damit es nicht verschimmelte.

Plan von Pinsec

Zuerst wurde das Getreide auf dem Balkon zum Trocknen und Reifen gelagert, dann mit dem Dreschflegel bearbeitet. Bestimmte Stadel waren für zwei Verwendungszwecke bestimmt ; einerseits verfügten sie über eine Etage für das Getreide und andererseits eine für die Lebensmittel.

Der Speicher wurde im einheimischen Dialekt, dem „Patois“, « lo guerni » genannt und der Stadel « lo raha ». Der Stadel hatte weniger Miteigentümer als der Speicher. Im Inneren dieser Gebäude wurden oftmals Abtrennungen für die verschiedenen Besitzer gemacht.

 

Nächster Posten

Gehen Sie ungefähr 40 Meter weiter bis zum Stall, der links am Wegende liegt.