Post 3. Speicher

Die Speicher auf Pfählen stammen aus dem 17. Jahrhundert. Diese Bauart war notwendig, damit die Vorräte ( Trockenfleisch, Brot, Mehl ) nicht von den Nagetiere angefressen wurden.

   Plan von Grimentz

Alle Grundnahrungsmittel der Familien wurden hier gelagert. Der Speicher und sein kostbarer Inhalt waren lebensnotwendig.

Die Ernte der Feldfrüchte, wie der Weizen, die Gerste oder der Roggen, wurden in Getreidespeichern etwas ausserhalb des Dorfes gelagert. Diese waren im Gegensatz zu den Speichern auf Pfählen besser durchlüftet, um die Schimmelbildung zu verhindern.

 

Nächster Posten

Gehen Sie entlang der Gasse bis zum Platz mit dem Brunnen und seiner Darstellung eines Kampfes zwischen Eringerkühen.