Aktivitäten im Sommer > Sport und Freizeit > Die Lehrpfade > Historische Rundgänge > Historischer Rundgang von St-Luc > Post 9. Scheuenstall

Post 9. Scheuenstall

Diese Gebäude besteht aus dem Viehstall, wo die Tiere untergebracht und versorgt werden, und der Scheune, wo das Heufutter für die Tiere gelagert ist, welches für die lange Zeit bestimmt ist, wo es keine Möglichkeit zum Weiden gibt.

  Plan von St-Luc

Diese früher sehr zahlreichen Bauwerke wurden ums Dorf oder in der Nähe der Weiden aufgebaut. Im ersten Fall standen sie eng beieinander und in der Nähe der Wohnhäuser und gehörten im Prinzip einem Besitzer. Im zweiten Fall lagen sie sehr verstreut und waren meistens Miteigentum.

Bei einem Scheunenstall musste zuerst der Stall gebaut werden : entweder wurden dafür die Holzbohlen auf einer niedrigen Steinmauer montiert oder er war ein Mauerwerkbau wie die Keller. Der Zugang zum Stall war vorne oder auf der Seite je nach Lage des Geländes, der Zugang zur Scheune war meistens hinten. Die Scheune bestand aus horizontalen Holzbohlen, welche in den Ecken zusammengebaut wurden. Die vierkantigen Holzbohlen wurden so eingesetzt, dass eine konstante Belüftung gewährleistet war.

 

Nächster Posten

Um zum nächsten Posten zu gelangen, gehen Sie 20 Meter auf dem Gässchen Fond-Villa weiter, beim Brunnen am Anfang des alten Maultierpfades Saint-Luc-Vissoie bleiben Sie bitte stehen.

Schauen Sie sich die zahlreichen Scheunenställe entlang dieses Weges an.