Aktivitäten im Sommer > Sport und Freizeit > Natur > Die Lehrpfade > Historische Rundgänge > Historischer Rundgang von Pinsec > Post 14. Maultierstall

Post 14. Maultierstall

Dieser Maultierstall ist der einzige, den es heute noch in Pinsec gibt. In den 50-ziger Jahren gab es um die zehn Maultiere im Dorf. Zu damaliger Zeit war das Maultier das einzige Transportmittel.

Plan von Pinsec

Es beförderte den Mist auf die Wiesen und die Gärten, den Käse und das Holz auf die Alpen. Es zog die gefällten Tannen- und Lärchenstämme aus den Wäldern. Vor einen Karren gespannt führte es die Familien bei ihrer Wanderweidewirtschaft vom Val d’Anniviers ins Rhonetal und umgekehrt, drei bis viermal im Jahr. Im März zog das Maultier den Karren mit dem Wein von Siders zu den Weinfässern in die Dörfer. Viele Dorfeinwohner erwarteten den Karren, um beim Entladen zu helfen und von dem edlen Inhalt probieren zu können.

Ein Maultier konnte bis zu vier Besitzer haben.

 

Nächster Posten

Nach dem Stall gehen Sie gleich nach links.