Aktivitäten im Sommer > Sport und Freizeit > Natur > Die Lehrpfade > Historische Rundgänge > Historischer Rundgang von Zinal > Post 5. Hotels Trift und National

Post 5. Hotels Trift und National

Das Hotel Trift, ein typisches Lärchen- halet, wurde 1891 als Ersatz für die Schule, die sich hinter der Kapelle St. Barthélémy befand und zu klein geworden war, durch die Société de Zinal gebaut. Das Chalet wurde jedoch schnell als
Hotel vermietet.

Plan von Zinal

 

« In den Jahren 1940-1960 wurden jeden Winter zwei Schulklassen mit Mädchen und Jungen aus Ayer, Mission und Vissoie für ungefähr einen Monat, Dezember-Januar, im Trift unterrichtet. Kinder aus abgelegenen Weilern waren gut 1 Stunde zu Fuss unterwegs, um in die Schule zu gelangen. » ( Hélène Tscherry-Theytaz ).

Der Trift, als Aushängeschild von Zinal, wechselte je nach Saison seine Bestimmung : Hotel im Sommer, Jugendherberge und Schule im Winter, Postbüro seit dem Strassenbau 1957. Das auf obigem Foto erkennbare kleine weisse Gebäude hinter dem Trift beherbergte das erste Postbüro, das zweite war dann auf der ersten Etage des Hotels untergebracht.

Die Namen der Zimmermänner und das Baujahr 1891 sind auf der Gebäudefassade vermerkt.

Die Société de Zinal, Besitzerin des Trift, ist auch im Besitz der Kapelle und verschiedener Liegenschaften. Diese Gesellschaft, bestehend aus Mitgliedern, welche alle Bürger aus den verschiedenen Dörfern des Tales sind, gibt es bereits seit dem Mittelalter. Die ersten Statuten datieren von 1571. Von grosser Bedeutung in der Vergangenheit, war die Gesellschaft unter anderem zuständig für Durchgangsrechte auf Privatgrund, Nutzung der Weiden und Wälder, Unterhaltsarbeiten der Wege und Brücken.

Das Hotel National, gebaut im Jahr 1908 durch die Familie Theytaz aus Ayer, wird 1953 von der Familie Bonnard, Besitzerin des Hotels de la Poste, gekauft. Während der Renovierungsarbeiten des Hotels de la Poste wurde das National als Hotel beibehalten, danach ab 1954-55 bis 1980 als Lebensmittelgeschäft genutzt. Die Besonderheit des Gebäudes, welches heute als Wohnhaus dient, ist das achteckige Dach.

 

Nächster Posten

Begeben Sie sich die Strasse links hoch bis zur Kapelle.