Aktivitäten im Sommer > Sport und Freizeit > Natur > Die Lehrpfade > Historische Rundgänge > Historischer Rundgang von Zinal > Post 17. Erste Herberge

Post 17. Erste Herberge

Auf Initiative von Jean-Baptiste und Julienne Epiney-Antille wurde 1859 die erste Herberge eröffnet und markierte somit den Beginn des Sommertourismus und eines neuen Zeitalters. Auf der Hauswand steht das Datum von 1859.

  Plan von Zinal

Dieses grosse, zweistöckige Chalet aus Lärchenholz wird heute als Wohnhaus genutzt. Im 1790 erbauten ersten Stockwerk waren die Küche und der Speisesaal, im zweiten befanden sich mehrere kleine Zimmer mit sehr kurzen Schubladenbetten für 10 Personen.

Die Herberge war eng mit dem Alpinismus verbunden : « Es begann mit einem kleinen Holzhaus, wo eines Sommerabends während der Heuernte, ein Engländer um Beherbergung bat .» ( Aloïs Theytaz ).

1864 hielt sich Leslie Stephen in der Herberge auf, bevor er die Erstbesteigung des Zinalrothorns realisierte. Lord Douglas bestieg 1865 das Obergabelhorn. Es kamen weitere bekannte Bergsteiger wie der Engländer Edward Whymer, der 1865 das Matterhorn bezwang, in die Herberge. Whymper verwirklichte 1859 die erste Traversierung am Moming-Pass. Ein Jahr zuvor führte Jean-Baptiste Epiney eine Gruppe junger Einheimischer, in dörflicher Kleidung, mit Militärrucksäcken, Heuseilen, Äxten und Vorräten auf den Durand- Pass. Eine Premiere, welche einen Mentalitätswandel unter dem Einfluss der ausländischen Bergsteiger symbolisierte.

Emile Javelle bemerkte auch, dass die Einheimischen im Tal wenig Interesse an den von Legenden umgebenen Gipfeln hatten. Bezüglich der Herberge schrieb er : « Obgleich Zinal wenig bekannt ist, gibt es doch ein Hotel, zwar noch sehr einfach, das aber zum Glück von guten Leuten geführt wird. Oft leider wenig besetzt, heute sind wir lediglich 3 Reisende. »

1959 feierte Zinal das hundertjährige Jubiläum der ersten Herberge, damals der Beginn von Zinal als Sommerurlaubsort.

Hier, wo « die Geschichte begann… » endet der historische Rundgang von Zinal. Wir laden Sie ein, auf der Hauptstrasse ins Zentrum zurückzukehren und beim Vorbeigehen einen Blick auf seine Infrastruktur zu werfen sowie noch bis zur Seilbahn Zinal-Sorebois zu gehen, welche 1967 in Betrieb genommen wurde.