Aktivitäten im Sommer > Sport und Freizeit > Natur > Die Lehrpfade > Historische Rundgänge > Historischer Rundgang von Niouc > Post 5. Altes Schulhaus

Post 5. Altes Schulhaus

In diesem von der Gemeinde St. Luc gekauften Haus befand sich die letzte Schule von Niouc, wo ab 1941-1942 unterrichet wurde.

Plan von Niouc

Das Gebäude wurde von den sechs Söhnen des Jérôme Favre in den Jahren 1927-1928 erbaut. Ein zu dieser Zeit gepflanzter Weinstock überlebte bis 2004, dann wurde er durch einen Rosenstock ersetzt.

In der ersten Zeit wechselte die Schule von Niouc mehrmals ihren Standort. Im Jahr 1933 war sie in einem Haus unterhalb der Strasse (nahe vom Café) untergebracht, dann in einem Gebäude gegenüber der aktuellen Zivilschutzunterkunft, und dann noch im alten Haus von Jean Vocat, am Ende des Dorfes.

Die Schüler mussten während sechs Monaten im Jahr die Schule besuchen. Einmal die Woche unterrichtete der Pfarrer den Katechismus. Ab 12 Jahen waren die Schüler für die Beheizung der Schule zuständig, indem sie sich um den Specksteinofen kümmern mussten. Auch mussten sie abwechslungsweise einmal die Woche am Abend die Schule fegen. Zum Ausgleich organisierte die Gemeinde jedes Jahr einen Ausflug. Luc Antille erinnert sich an den Besuch der Borromäischen Inseln im Lago Maggiore, der für ihn wirklich einzigartig war, da niemand von seinen Bekannten zu jener Zeit verreisen konnte. Die drei sich in den Jahren 1950- 1960 folgenden Lehrer wohnten über dem Klassenzimmer. Während der letzte Lehrer die Schüler im Klassenzimmer unterrichte, bemühte sich seine Ehefrau oben in ihrer Wohnung, den kleineren Kindern das Lesen beizubringen.

Die Schule von Niouc wurde Mitte 1960 geschlossen. Bis zur Eröffung des Schulzentrums in Vissoie im Jahr 1973 mussten sich die Kinder hinunter nach Siders in die Schule begeben. 2004 war die Schule während einem Monat wieder offen, da wegen Strassenbauarbeiten die Verbindung Niouc-Vissoie gesperrt war. Die Kinder der Primarschule kamen in eine Klasse und konnten während einem Monat etwas von der Luft der früheren Schulatmosphäre schnuppern.

1969 konnten dank dem Kauf des Gartens und des Scheuenstalls neben dem Café durch die Gemeinde St. Luc die akutellen Parkplätze geschaffen werden.

 

Nächster Posten

Gehen Sie weiter Richtung Vissoie, 50 Meter nach dem alten Schulhaus nehmen Sie den Weg Ricard.