Post 4. Alte Pfarrei

Das Pfarrhaus wurde in zwei Etappen gebaut, der erste Holzbau datiert von 1831. Das erste Stockwerk beherbergte bis 2012 den Kindergarten.

   Plan von Grimentz

Hinter dem Brunnen steht das Haus der Pfarrei. Die Fassade auf der Platzseite hat ein Mosaik, welches den heiligen Theodul, den Schutzpatron des Dorfes, darstellt. Beim Runtergehen entdecken Sie den erst kürzlich restaurierten Teil des Holzgebäudes mit seinen Zierstreifen und Blumendekorationen.

Begeben Sie sich bitte zur Kirche.

In den Jahren um 1930 besuchten dreissig Kinder zwischen 7 und 14-15 Jahren, alle zusammen, von November bis April die Schule. Einige Kinder verliessen im Februar mit ihren Eltern das Dorf, weil sie sich um die Wiesen und Reben im Tal kümmern mussten. Der Hauptlehrer verblieb im Dorf und eine Lehrerin übernahm den weiteren Unterricht im Viertel Villa von Siders. In dem Gebäude ist heute eine Privatwohnung untergebracht.