Aktivitäten im Sommer > Sport und Freizeit > Natur > Die Lehrpfade > Historische Rundgänge > Historischer Rundgang von St-Luc > Post 7. Alte Molkerei

Post 7. Alte Molkerei

Dieses, zu jener Zeit sehr moderne
Steingebäude wurde 1945 erbaut.

  Plan von St-Luc

Die Burgergemeinde fasste den Entschluss, eine neue Molkerei zu bauen, einerseits um den gesetzlichen Hygienevorschriften zu entsprechen und andererseits um die Bergbauern von Saint-Luc zu unterstützen. Die Molkerei sollte vorallem die Milchabgabe morgens und abends vereinfachen, helfen Personalkosten einzusparen und die Möglichkeit geben, den Käse zu lagern und zu pflegen. Nach der Schliessung der Molkerei wurde in dem Gebäude die Verwaltung der alten Gemeinde von Saint-Luc untergebracht.

Das Haus, welches zuvor auf dieser Parzelle stand, wurde an André Pont, Lehrer, Bergführer und Bildhauer verkauft. Dieser markierte gewissenhaft jeden Balken, liess alle nach Prilet bringen und baute dort das Café-Restaurant auf, welches 1945 eröffnet wurde und noch heute in Betrieb ist. Es war bereits das zweite Mal, dass dieses Gebäude demontiert wurde. In der Tat beschlossen die Grosseltern von Firmin Favre einen Tag nach dem schrecklichen Unglück, welches 1845 Saint-Luc fast komplett zerstörte, ihr rustikales Haus abzubauen und in Saint-Luc noch schöner als zuvor wieder aufzubauen, damit ihre Familienangehörigen eine neues Zuhause bekamen.

 

Nächster Posten

Der nächste Posten befindet sich ungefähr 20 Meter weiter.