Aktivitäten im Sommer > Sport und Freizeit > Natur > Die Lehrpfade > Historische Rundgänge > HISTORISCHER RUNDGANG von Mission > Mission-Post 3. Ziegenstall

Mission-Post 3. Ziegenstall

Im Ziegenstall von Mission, genannt « partchère » im einheimischen Dialekt, waren nicht nur Ziegen untergebracht, sondern zeitweise auch Schafe. Der Gemeinschaftsstall gehörte den Dorfbewohnern.

Plan von Mission

Während der Sommerzeit in der sich die Kühe auf der Alp befanden, behielt bis um 1950 jede Familie im Dorf eine Kuh und die Ziegen, damit sie sich mit Milch versorgen konnte. Die Milch war eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel für die oftmals grossen Familien.

Der Ziegenstall « partchère » gehört zum « Chemin des nourritures » ( Nahrungspfad ) von Ayer und Mission, welcher in den Jahren 2000-2001 auf Initiative des Entwicklungsvereins Ayer entstand. Das Projekt und die Texttafeln entwickelte Bernard Crettaz, Soziologe und ehemaliger Direktor des Museums für Völkerkunde in Genf. Die Zeichnungen realisierte Pierre-Alain Bertola ( 1956-2012 ), die grossen Bilder hinten im Ziegenstall, auf welchen die Arbeit eines Ziegenhirten dargestellt wird und die die Wichtigkeit der Herde und der Milch in der Wirtschaft von einst hervorheben, stammen ebenfalls von ihm.

 

Nächster Posten

Der nächste Posten befindet sich auf gleicher Höhe wie der Ziegenstall, links vom Weg.