Aktivitäten im Sommer > Sport und Freizeit > Natur > Die Lehrpfade > Historische Rundgänge > HISTORISCHER RUNDGANG von Mayoux > Mayoux-Post 3. Privatstall

Mayoux-Post 3. Privatstall

Der Privatstall von Mayoux, welcher nördlich vom Dorf liegt, bietet ungefähr fünfzehn Tieren ( Kühe, Rinder und Kälber ) Unterschlupf. Ca. 600 m3 Heu und Emd ( zweiter Schnitt ) sind für ihre Fütterung nötig. Durch die Zusammenführung mehrerer Parzellen zum abmähen konnte 1991 der Stall gebaut werden.

Plan von Mayoux

Unabhängig von den Gemeinschaftsställen im Val d’Anniviers wurden vor dreissig Jahren solche privaten Ställe aufgestellt, d.h. für zehn bis zwanzig Tiere ( Grossvieheinheiten ).

Ein Vergleich zwischen einem alten traditionellen Stall und diesem Privatstall lohnt sich. Durch die Stromversorgung, welche das Melken erleichterte und die Mistbeförderung nach draussen ermöglichte, wurden die Sturmlaternen abgesetzt und gemäss dem Tierschutzgesetz Fenster angebracht. Die einstmals mühsame Futterzuführung wurde dank dem oben in der Scheune gelagerten Heu einfacher, es brauchte nur runter in den Stall gestossen werden. Das manuelle Melken wurde durch die Melkmaschinen ersetzt. Selbst die Höhe der Futterkrippen wurde reglementiert. Endlich war Schluss mit Rücken-, Hand- und Armschmerzen nach der Fütterung. Die Zubehöre der Melkmaschine, wie etwa Milchleitung, Pulsator, Milchsammeltank, erfordern aber die Einhaltung von absoluter Sauberkeit. Früher mussten lediglich der Melkeimer und die Milchkannen gereinigt werden. Einstmals wurden die Heulasten mit Hilfe von Seilen und Bündeln aus Sackleinen auf dem Rücken der Männer oder Frauen in die Scheunen transportiert, heute übernimmt der Heulader diese Arbeit.

 

Nächster Posten

Begeben Sie sich bitte zurück zur Hauptstrasse, überqueren diese und folgen der Gasse, die ins Dorf führt.