Aktivitäten im Sommer > Kultur, Kulturerbe und Entdeckungen > Die Burg Beauregard

Die Burg Beauregard

Niouc - Es werden umfangreiche Bauarbeiten durchgeführt, um die Ruinen der Burg Beauregard zu sichern und das Bauwerk zugänglich zu machen. Porträt einer Burg, die man gerne als „unbezwingbar“ bezeichnete.

Die Burg Beauregard wurde auf einem Felsvorsprung in 1’000 m Höhe errichtet. Die von Tiefen und Abgründen umgebene Burg bot einen schwindelerregenden Blick auf das Rhonetal und den Eingang zum Val d’Anniviers. Ein kurzer Überblick über die Geschichte dieser aussergewöhnlichen Burg, die früher „die Unbezwingbare“ genannt wurde.

Bei der Untersuchung des Baustils schätzte man ihre Anfänge auf das 12. Jahrhundert. Aller Wahrscheinlichkeit nach war die Burg Eigentum der de Rarogne, Lehnsherren von Anniviers. Sie erfüllte möglicherweise die folgenden Funktionen:

  • Verteidigung des Zugangs zum Val d’Anniviers
  • Verteidigung der Strasse am linken Rhoneufer
  • Funktion eines Beobachtungspostens über die Rhonetalebene
  • Eine Zwischenstation für die Kommunikation mit Feuern
  • Letzte Zufluchtsstätte für die Familien der Lehnsherren aus der Ebene

Die Savoyer belagerten die Burg im 14. Jahrhundert; bei diesem Ereignis wurde das Bauwerk wahrscheinlich beschädigt. Doch der Angriff im 15. Jahrhundert wurde ihr dann zum Verhängnis: nach einem Aufstand gegen den Landeshauptmann erstürmten die Patrioten des Oberwallis die Burg Beauregard. Sie wurde dabei von einem Brand völlig zerstört.

600 Jahre nach ihrer Zerstörung sind noch die Ruinen dieser legendären Burg erhalten, dem Zeugen einer bewegten mittelalterlichen Vergangenheit. Um dieses historische Bauwerk touristisch zu erschliessen, wurde 2008 die Stiftung „Château de Beauregard“ ins Leben gerufen. Sie hat sich folgende Ziele gesetzt :

  • Durchführung von archäologischen Untersuchungen
  • Sicherung der sichtbaren Ruinen
  • Sanierung der Örtlichkeit
  • Bau einer Aussichtsterrasse
  • Markierung des Zugangswegs mit Hinweisschildern
  • Einrichtung einer Nachtbeleuchtung der historischen Stätte

 

Zusätzliche Informationen
Fondation "Château de Beauregard"
www.chateaubeauregard.ch